• Sunmaker
  • Euro Grand
  • Stargames
  • Casino Club
  • mybet Casino
  • 888 Casino
  • William HILL
  • Winner Casino
  • Casino Euro
  • Europa Casino
  • Ladbrokes




  • : :  Black Jack
    : :  Roulette
    : :  Die Täuschung
    : :  Martingale System
    : :  Progressive
    : :  Keine Systeme



    : :  Guidelines
    : :  Casinowahl
    : :  Für Systemspieler
    : :  Tricks und Gefahren
    : :  Schule: Blackjack
    : :  Schule: Baccarat
    : :  Schule: Roulette
    : :  Schule: Poker
    : :  Schule: Craps



    : :  Baccara
    : :  Blackjack
    : :  Poker

    : :  Roulette
    : :  Punto Banco



    : :  Mini Roulette
    : :  Slotmachines
    : :  Videoautomaten

    : :  Multi-Player
    : :  Jackpots



    : :  EVEREST POKER
    : :  TITAN POKER

    : :  CASINO-CLUB POKER

     

    Spielstrategien: Black Jack

    Beim Black Jack kann man sich zu nutze machen, dass, im Gegensatz zu Würfelspielen oder Roulette, die aufeinanderfolgenden Elementarereignisse voneinander abhängen.

    In der Wahrscheinlichkeitsrechnung spricht man hier auch von "Ziehen ohne Zurücklegen", was so viel bedeutet wie: in einem 52er Blatt ist jede Zahl und jedes Bild nur viermal vorhanden. Die Wahrscheinlichkeit beträgt also 4:52 bzw. ca. 7,69. Wurde eine Zahl / ein Bild bereits gezogen, so ändert sich natürlich die Wahrscheinlichkeit für ein erneutes Ziehen dieser Karte auf 3:51, danach auf 2:50 und schließlich auf 1:49. Dies ist die Grundlage für alle Strategien beim Black Jack.

    Des weiteren ist es wichtig, sich zu merken, wie viele höhere Karten noch im Spiel sind. Auf dieser Grundlage kann man entscheiden, ob verdoppelt, gehalten oder geteilt werden soll. Die gängigsten Strategien sind die Counter-Strategie, bei der sämtliche Karten erfasst und ausgewertet werden, und die einfachere Basis-Strategie, bei der lediglich in Abhängigkeit der Karten der Bank und natürlich der eigenen gehandelt wird.

    Hierfür gibt es einige wenige Regeln, die man sich vor dem Spiel gut einprägen sollte:

    1. Nie eine Versicherung abschließen, wenn man keine Karten zählt

    2. Verdoppeln des Einsatzes (möglich, wenn der Wert der eigenen Karten 9, 10 oder 11 Punkte beträgt):

    • 9 Punkte: verdoppeln, wenn die Bank 3, 4, 5 oder 6 Punkte hat
    • 10 Punkte: verdoppeln, wenn die Bank 2-9 Punkte hat
    • 11. Punkte: verdoppeln, wenn die Bank 2-10 Punkte hat

    3. Splitten:

    • Zwei 2er oder 3er: splitten, wenn die Bank 4-7 Punkte hat
    • Zwei 6er: splitten, wenn die Bank 3-6 Punkte hat
    • Zwei 7er: splitten, wenn die Bank 2-7 Punkte hat
    • Zwei 8er oder Asse: immer splitten
    • Zwei 9er: splitten, wenn die Bank 2-6 oder 8-9 Punkte hat
    • Zwei 3er, 10er oder Bilder: nie splitten

    4. Karten Kaufen mit Hard Hand:

    • Weniger als 12 Punkte: immer Karte kaufen
    • 12 Punkte: Karte kaufen, wenn die Bank 2, 3 oder 7-11 Punkte hat
    • 13-16 Punkte: Karte kaufen, wenn Bank 7-11 Punkte hat
    • Über 17 Punkte: keine Karte kaufen

    5. Karten kaufen mit Soft Hand:

    • 13-17 Punkte: immer Karte kaufen
    • 18 Punkte: Karte kaufen, wenn Bank 9, 10 oder As
    • Über 18: keine Karte kaufen

    Im Allgemeinen ist es besser, passiver zu spielen.


    Aufgrund des GlücksspielStaatsvertrag (GlüStV) vom 1.1.2008 ist es für Bürger aus Deutschland Verboten an Online Poker oder anderen Glückspielen teilzunehmen. Top-Casinos.de © Alle Rechte vorbehalten