Online Poker

: :  Einführung
: :  Einsätze

: :  Das Blatt
: :  Bewertung

: :  Varianten
: :  Kickers

: :  Das Bluffen
: :  Pot-odds

: :  Hauptfähigkeiten
: :  Online vs Offline

: :  Tisch-Selektion
: :  Spielposition


Online Poker

: :  EVEREST POKER
: :  PARTY POKER
: :  TITAN POKER
: :  NOBLE POKER
: :  CASINOCLUB POKER



: :  Black Jack
: :  Roulette



: :  Guidelines
: :  Casinowahl
: :  Für Systemspieler
: :  Tricks und Gefahren



: :  Baccara
: :  Blackjack
: :  Poker

: :  Roulette
: :  Punto Banco




: :  Mini Roulette
: :  Slotmachines
: :  Videoautomaten

: :  Multi-Player
: :  Jackpots




: :  EUROPA CASINO
: :  TROPEZ CASINO
: :  VEGAS RED CASINO

: :  GOLDEN RIVIERA
: :  CASINO-CLUB




: :  Top Casinos
: :  Glücksspiele
: :  Noble Poker
: :  Internet Casinos
: :  Online Spiele
: :  Pokerspiele
: :  Poker auf Deutsch
: :  Online Poker
: :  Jeux Poker
: :  Poker


 

Poker-Strategie: Das Blatt

In Holdem verwenden die Spieler die beste Kombination aus ihren zwei „pocket“-Karten mit den fünf „board“-Karten um eine Pokerhand bestehend aus fünf Karten zu bilden. Anders als bei „Omaha“ (einem andern Typ eines „flop“- Spiels, das andererseits Holdem ähnlich ist), können die Spieler irgend eine Kombination ihrer zwei „pocket“- Karten und der fünf „board“- Karten verwenden. D.h. die Spieler können:

  • Beide „pocket“- Karten und drei der „board“- Karten
  • Eine der „pocket“-Karten und  vier der „board“-Karten
  • Keine ihrer „pocket“- Karten und alle fünf „board“-Karten, welches „playing the board“ gennannt wird

verwenden.

Tatsächlich müssen die Spieler die genaue Kombination der Karten zu verwenden um das best mögliche Blatt zu erhalten. Sogar wenn ein Spieler sein oder ihr Blatt zurückruft („miscalls“), werden ihnen immer noch das best mögliche Blatt, das sie erreichen konnten, angerechnet. Die Idee ist es, das die Karten für sich selber sprechen  und „cards speak“ (Karten sprechen) ist der Begriff, der verwendet wird, um auf die Idee hinzuweisen, dass dein Blatt die best mögliche Kartenkombination ist, die für dich erhältlich ist.

Ein weiterer Gedanke, der grundlegend für alle Pokerspiele ist, wo die Spieler die besten fünf von sieben Karten (oder sechs, oder zehn oder was auch immer) verwenden, ist, dass du nur fünf Karten verwendest. Wenn zwei Spieler das gleiche Blatt haben, nehmen sie keine sechste oder siebente Karte, um festzulegen, wer der Gewinner ist. Zu sehen in diesem Beispiel ...

Spieler eins                                                       Spieler zwei

                                       

Die fünf Gemeinschaftskarten sind:

Spieler 1 und Spieler 2 haben beide das gleiche Blatt und teilen den Topf. Die best mögliche Kartenkombination wäre zwei Paare, Asse und Vieren, mit einem „king kicker“. Spieler 1 würde nicht gewinnen, weil seine sechste Karte eine Königin wäre. Du ziehst niemals eine sechste Karte in Betracht. Du verwendest auch nie die Farben, um den Gewinner festzulegen.

Hier sind ein paar weitere Bereiche zum überprüfen::

Einführung zum Texas Hold'em
„Blinds“ und Einsätze („antes“)

Bewertung des Blattes
Holdem Varianten
Kickers

Top-Casinos.de © 2000-2005, Alle Rechte vorbehalten Webmaster